Rollstuhl

Multiple Sklerose wird durch Bewegung gelindert

Es gibt immer noch das Vorurteil, dass es bei Multipler Sklerose verboten wäre Sport zu treiben und das Bewegung dem Körper schadet. Der Sport hat aber sogar positive Auswirkungen auf Körper und Seele und steigert die Belastbarkeit. Physiotherapie, als weitere Unterstützung, um die Symptome zu verbessern und Bewegung gehören so zum Alltag dazu. Zum Teil werden dadurch sogar Verbesserungen der Symptome festgestellt, wie zum Beispiel einen verbesserten Gleichgewichtssinn. Ein gezieltes Bewegungs-Training kann also die körperlichen Fähigkeiten fördern.

Als besonders geeignete Sportarten mit einem therapeutischen Effekt haben sich zum Beispiel Schwimmen, Yoga und Reiten bewährt. Und auch leichte körperliche Betätigungen wie Spaziergänge und Nordic Walking helfen Stress abzubauen.

Das sich Symptome aber auch ansonsten zurückbilden kann zum einen daran liegen, dass die Zerstörung nur leicht ist und Wiederherstellung der Schutzschicht von möglich ist. Zum anderen, dass Medikamente die Symptome behandeln können. Außerdem bildet sich während der frischen Entzündung eine Schwellung um die MS-Herde, den Entzündungspunkten im Körper, die nach einiger Zeit wieder abschwillt und mit ihr die Symptome verschwinden oder besser werden lassen.